100 Jahre Milbertshofen_1024x

WIR SIND MÜNCHEN – 100 Jahre Milbertshofen

€ 17,00 inkl. MwSt.

DVD,45min, MGS, 2012
Ein Film von Wolfgang Ettlich

Kategorie: Stichworte: , , , , ,

Produktbeschreibung

Ein Film von Wolfgang Ettlich anlässlich 100 Jahre Eingemeindung nach München.

Im Jahre 1910 erhielt Milbertshofen den Status einer Stadt. Bereits 1913 wurde Milbertshofen nach München eingemeindet. Einiges hat sich in dieser Zeit verändert. Aus einem verschlafenen Dorf wurde ein prosperierender Wirtchaftsstandort mit ausgedehnten Industrie- und Gewerbewohnflächen – viele erbaut in der Nachkriegszeit. Heute sind weltweit operierende Firmen in Milbertshofen angesiedelt.
Nicht umsonst bezeichnet Oberbürgermeister Christian Ude Milbertshofen als die  „tüchtigste Tochter“ Münchens, im Vergleich zur „schönsten Tochter“ Schwabing.
Allerdings werde dort das Geld ausgegeben, das in Milbertshofen eingenommen und verdient wird.
Nach 100 Jahren ist es an der Zeit, einen Blick auf Milbertshofen zu werden und sich die tüchtigste Tochter Münchens einmal genauer anzusehen.

Wolfgang Ettlich und das Kulturhaus Milbertshofen begeben sich gemeinsam mit den Bewohnern des Viertels auf die Suche nach historischen Schätzen und der Entwicklung Milbertshofen. Es gilt, das Eigene und Besondere  dieses Stadtteils zu entdecken. Dabei helfen die Projekte des Kulturhauses aus den letzten Jahren, die mit fundierten Hintergrundrecherchen dem Dokumentarfilm zur Verfügung stehen. Themen wie „Arbeitswelten in Milbertshofen“, „Menschen in Milbertshofen“, oder auch „eine Forschungsreise wider das Vergessen“ sind Bereiche, die einen roten Faden im Film bilden.

Welche Spuren des Wandels lassen sich entdecken? Was verweist auf die historische Vergangenheit und welche Rolle spielt das Kulturhaus im kulturellen Leben des Viertels?
Interviewt werden Menschen, die in Milbertshofen geboren wurden und seit Langem dort leben. Sie erzählen, was das Besondere an Milbertshofen ist, wie es ist, dort zu leben und was sie stört. Angesprochene Themen sind unter anderem Image, Mietpreisentwicklung, Arbeitsplatzsicherheit, usw…

Kurzum alles, was Menschen bewegt, will Wolfgang Ettlich bei einem Spaziergang mit der Kamera durch Milbertshofen herausfinden.